WAS SIE ALLES ÜBER BALADUR-
ANTIKHOLZ WISSEN SOLLTEN


UNTERHALT

Der Bewitterung ausgesetztes Baladur-Antikholz verändert sich praktisch gleich wie unbehandeltes Holz. Durch die erhöhte Dauerhaftigkeit von Thermoholz, vergleichbar mit Lärchenholz, und der stark verminderten Bewegung des Holzes wird eine gleichmässigere und stabilere Fassade erzielt.  Bei einer Oberflächenbehandlung mit Öl, insbesondere im Bodenbereich, wird in regelmässigen Abständen eine Auffrischung empfohlen.


HINWEISE

Thermoholz sollte aufgrund der verminderten Elastizität nicht für statisch tragende Elemente eingesetzt werden. Hier wird das gedämpfte Holz empfohlen.

 

OBERFLÄCHENBEHANDLUNG

Im Innenbereich wird das Antikholz meist ohne zusätzliche Oberflächenbehandlung eingesetzt, da ein farbliches Angleichen an die gewünschte Altholzfarbe entfällt. Ein natürliches Erscheinungsbild ist somit garantiert. In Bereichen mit Spritzwassereinwirkungen empfehlen wir eine wasserabweisende Oberflächenbehandlung mit  Öl oder Produkten mit Nanopartikeln.


Im Aussenbereich eignen sich Oberflächenbehandlungen mit Naturölen oder gängige Holzlasuren. Das  Erscheinungsbild des Antikholzes ohne zusätzlichen Oberflächenschutz wird sich analog unbehandeltem Holz verhalten.